Modul FFR

Funktionen und Vorteile
In diesem Modul können in sicherer Umgebung wiederholbar unterschiedliche Patientenfälle durchgeführt werden.

Der Gesamtkomplex der FFR Messung kann verkürzt und in Teilabschnitten gelernt werden. D.h. Der Trainierende kann aufgrund einer Funktion Bereiche überspringen, um sich auf Einzelabschnitte zu konzentrieren, um den Ausbildungsstand angemessen und effektiv üben zu können.

Dabei stehen drei Instrumente unabhängig voneinander zur Verfügung.

Neben den Funktionen einer Angioanlage werden auf einen weiterem Bildschirm die Messungen des Druckdrahtes dargestellt.

Die Instrumentenauswahl ist vielfältig und berücksichtig den transradialen und transfemroralen Zugang. Zur Verfügung stehen neben dem Druckdraht, unterschiedliche Führungskatheter, Koronardrähte mit unterschiedlicher Steifigkeit und Beschaffenheit, DES und BM Stents und Ballons.
Abhängig von dem jeweiligen Patientenfall werden Diskussionen zur Auswahl des Zugangs, der Katheterauswahl und der weiteren Behandlung des Falls angestoßen.

Trainingsziel
Ziel ist es, das Verfahren FFR – Messung zu verstehen, die Messwerte zu interpretieren und hinterfragen und anhand von Patientendaten zu entscheiden, wann die Messung angebracht ist und wann nicht. Anhand komplexer Grenzfälle werden Diskussionen angestoßen.