Modul Smart

Das Modul Smart ist geeignet für Institutionen, die Kurse mit immer wechselnden Teilnehmern durchführen und keine Multi User Auswertungen machen wollen und bei denen auch kein Interesse an Dosismanagement besteht.

Für das Training wichtige Ergänzungen sind beispielsweise der Start der Intervention an verschiedenen Punkten, so z.B. mit bereits platziertem Führungskatheter und Führungsdraht.

Das Modul Smart eignet sich bestens zum Training bestimmter Einzelaspekte. So kann beispielsweise schon mit einem gelegten Katheter gestartet werden, um sich ganz auf die Therapie zu konzentrieren. Auch kann man später in der Intervention beginnen, z.B. mit vordilatierten Stenosen.

Das Modul Smart bietet außer den Grundfunktionalitäten noch weitere Software, wie sie bei Interventionen zum Tragen kommen:

  • Layout der Anzeige entspricht dem Ihrer Röntgenanlage Ihres Katheterlabors
  • übersichtliche und strukturierte Bedienelemente
  • Blenden
  • individuell einprogrammierbare Winkelpositionen
  • realistische Röntgenprojektionen
  • Kontrastmittelmanagement (KM)
  • komplexe Stenosen
  • Beginn der Intervention in beliebigen vorher definierten Zuständen, beispielsweise Führungskatheter bereits platziert.
  • Gezielte Vereinfachung der Interventionen, um bestimmte Trainingsaspekte zu fokusieren, beispielsweise der Führungskatheter kann nicht bewegt werden.
  • freie Drahtspitzenbiegung
  • Management von Bild- und Szenenarchiven
  • Integrieren von persönlichen Fällen
  • benutzerspezifische Einstellung des C-Arm Joysticks (in welche Richtung muss man den Joystick bewegen, damit der C-Arm beispielsweise nach LAO geht)
  • kundenspezifisches Branding
  • Aspirationskatheter
  • Ausmessen der Stenosen

 

Die Drahtspitze ist frei konfigurierbar, es lassen sich ganz individuelle Drahtspitzen verwenden. Diese kann man in der Konfiguration den Gegebenheiten anpassen.